Kasse ab 2017

Kasse ab 2017 – was ändert sich bei der Registrierkasse?

Kasse ab 2017

Wer ein eigenes Gewerbe mit Kasse betreibt, hat für die Kassenführung die Auswahl zwischen zwei Systemen. Neben der Wahl einer elektronischen Registrierkasse kannst du dic für eine einfache Ladenkasse entscheiden. Diese ist in in größeren Geschäften und beim Eingang von höheren Bargeldbeständen aber oftmals unpraktikabel, sodass sich ein elektronisches System empfiehlt. Für die Kasse ab 2017 gelten neue Anforderungen, die Besitzer von Geschäften und Gastronomien auf jeden Fall erfüllen sollten. Hier haben wir für dich die wichtigsten Details zusammengestellt.

Welche Bedingungen Registrierkassen erfüllen müssen

Damit eine Registrierkasse den gesetzlichen Anforderungen genügt, muss sie verschiedene Eigenschaften aufweisen. Glücklicherweise bieten viele Hersteller von Kassensystemen passende Softwarelösungen an, die den Anforderungen an eine Kasse ab 2017 genügen. Wer sich eine neue elektronische Registrierkasse kaufen möchte, sollte von daher genau auf die Herstellerangaben achten. Die meisten seriösen Firmen bieten aber natürlich passende Gerätschaften mitsamt der richtigen Software und Zertifizierungen an, sodass Kunden auf der sicheren Seite sind. Eine Kasse ab 2017 muss alle Daten in einer nicht komprimierten Form speichern. Außerdem müssen die Daten jederzeit einsehbar sein, sodass sie auch bei einer Überprüfung sofort verfügbar sind. Sie müssen lesbar und maschinell auswertbar sein. Eine generelle Pflicht, eine elektronische Registrierkasse zu führen, besteht nicht. Wer möchte, kann theoretisch also weiterhin eine Ladenkasse führen. Diese ist aber auch mit einiger Arbeit verbunden. So muss täglich ein Tagesbericht verfasst werden, der aber nur von Hand geschrieben sein darf.

Kasse ab 2017 – welche Änderungen stehen bevor?

Ab dem Jahr 2017 gelten neue Anforderungen, die Gewerbetreibende auf jeden Fall erfüllen sollten. Die bereits aufgeführten Bedingungen, die ein elektronisches Registriersystem erfüllen muss, gelten auch für eine Kasse ab 2017. Bei der Aufbewahrung der Daten muss sichergestellt werden, dass diese nicht manipuliert werden können. Somit muss eine Lösung verwendet werden, die manipulationssicher ist. Die Registrierkasse muss alle Eingaben mitprotokollieren, sodass ohne Probleme erkennbar ist, was in die Kasse getippt und was in der Software programmiert wurde. Stornierungen müssen im System erkennbar sein und dürfen nicht einfach gelöscht werden. Außerdem dürfen