Hobex – Terminals für fast jeden Bedarf

Kartenterminal Bezahlung mit Kreditkarte
Mobil, stationär, plattformübergreifend: Hobex ist ein Kartenterminal-Anbieter aus Österreich mit einer Vielzahl an Kartenlesern für Kleinunternehmer in Deutschland und Österreich. Je nach Terminaltyp bekommst du verschiedene Schnittstellen für dein Kassensystem zur Verfügung gestellt, sodass sich die Terminals in fast jeder Branche einsetzen lassen.

In diesem Beitrag erfährst du, welche Funktionen die Terminals von hobex mitbringen, wie viel diese kosten und ob sie sich für deine Branche eignen.

Was steckt hinter dem Namen hobex?

Zwar handelt es sich bei hobex um ein Unternehmen aus Österreich, dennoch kannst du auch als Kassenbetreiber in Deutschland Kartenterminals dieses Anbieters verwenden. Alle Terminals entsprechen den Sicherheitsstandards PCI PED und EMV-Standard.

hobex Kartenterminals gibt es in verschiedenen Varianten

Die Kartenlesegeräte gibt es in neun Varianten, die du je nach deinem individuellen Bedarf und deiner Branche einsetzen kannst. Je nach Einsatzgebiet kannst du die Terminals per Telefon, Internet oder mobil via GPRS verbinden.

Stationäre Kartenterminals

Die stationären Terminals eignen sich für den Gebrauch im Geschäft oder an einem durchgängigen Kassenplatz wie im Einzelhandel.

hobex BASIC

Das hobex BASIC ist ein stationäres Terminal, das du universell einsetzen kannst. Es kommt mit verschiedenen Kommunikationsmöglichkeiten, z. B. die NFC-Technologie für kontaktloses Bezahlen per Smartphone. Auf den Tresen gesetzt kann es in verschiedenen Branchen punkten, u. a. im Einzelhandel und in der Hotellerie. Optional kannst du ein PinPad anschließen.

hobex VARIO

Das hobex VARIO ist mit Bluetooth ausgestattet. Dadurch erlaubt es dir, dich bis zu 200 Meter entfernt von deiner Kasse zu bewegen und dennoch zu kassieren. Diese Technologie eignet sich besonders für Restaurants oder Cafés, z. B. wenn du auf der Terrasse oder am Tisch direkt bei deinen Gästen abkassierst. Damit das Terminal sich nicht plötzlich ausschaltet, befindet sich darin ein leistungsstarker Akku. Auch mit hobex VARIO können deine Kunden per NFC-Technologie kontaktlos zahlen.

hobex LANE

Das hobex LANE gehört zu den stationären Kartenterminals. Du kannst es an deinem Kassenplatz montieren und dort jederzeit darauf zugreifen. Hierfür musst du es mit der Schnittstelle deiner Kasse verbinden. Mit diesem Kartenlesegerät können alle gängigen Zahlungsmethoden wie EC- und Kreditkarten sowie das kontaktlose Bezahlen per Smartphone vorgenommen werden. Belege kannst du direkt über dein angeschlossenes Kassensystem tätigen.

hobex OUTDOOR-TERMINAL CASE

Wenn du Zahlungen vornehmlich außerhalb von geschützten Räumen vornimmst, dann kann das stationäre hobex OUTDOOR-TERMINAL CASE bei dir punkten. Ob Messestand oder Bergbahn, mit diesem Gerät können deine Kunden per Karte oder Smartphone bezahlen.

Wie das hobex LANE montierst du auch das hobex OUTDOOR-TERMINAL CASE an deinem Kassenplatz und verbindest es mit deinem Kassensystem. Es ist robust, enthält einen Schutz gegen Vandalismus, Staub und Feuchtigkeit. Darüber hinaus kannst du es absperren, sodass niemand unbefugt darauf zugreifen kann. Die Maximaltemperatur für dieses Kartenterminal beträgt minus 25 Grad.

Mobile Kartenterminals

Die mobilen Terminals kannst du jederzeit mitnehmen, z. B. zu Kundenterminen. Sie eignen sich besonders für Dienstleister wie Taxifahrer oder Handwerker.

hobex MOBIL

Der Kartenleser hobex MOBIL wurde speziell für den mobilen Einsatz entwickelt. Mit ihm bewegst du dich noch freier als mit dem hobex VARIO, z. B. bei Kunden vor Ort. Mit diesem Terminal kannst du von überall aus Zahlungen entgegennehmen. Essentiell hierfür ist allerdings eine schnelle und stabile Internetverbindung per WLAN oder LTE. Damit dir das Terminal nicht klobig in der Hand liegt und auch in deine Hosentasche passt, ist es klein und leicht. Das Unternehmen wirbt zudem mit einer ergonomischen Bauweise und einem Farbdisplay.

Wenn du dich für das hobex MOBIL entscheidest, liefert dir der Anbieter eine Daten-SIM-Karte von Magenta oder A1 inklusive. Auch bei diesem Terminal ist das Bezahlen mit dem Smartphone via NFC möglich.

hobex SMART

Wie das hobex MOBIL kannst du mit dem hobex SMART von überall aus bezahlen lassen. Es lässt sich mit dem Smartphone oder Tablet verbinden. Hierfür benötigst du die SMART-App, die sich via Bluetooth mit dem Kartenleser verbindet. Deine Kunden können ihre EC- oder Kreditkarte per Magnetstreifen, Chip oder kontaktlos einlesen. Auch Zahlungen per Smartphone mit NFC sind möglich.

Je nach Kartentyp wird anschließend der PIN eingegeben oder unterschrieben. NFC-Zahlungen bis 25 € sind ohne PIN oder Unterschrift möglich. Nun kannst du den Beleg per E-Mail senden oder auf klassische Weise über einen Bondrucker ausdrucken.

Dieses Kartenterminal eignet sich für alle Kleinunternehmer, die mobil sein oder nur wenige Kartenzahlungen ausführen wollen, z. B. Taxifahrer oder Messehändler. Der Anbieter weist daraufhin, dass neben dem Kartenleser zusätzlich eine elektronische Registrierkasse für die Zahlungen benötigt wird – das Kartenterminal ist lediglich dafür zuständig, Zahlungen per EC- oder Kreditkarte sowie kontaktlos per NFC zu akzeptieren.

hobex WEBTERMINAL

Das hobex WEBTERMINAL ist ein virtuelles Kartenlesegerät, mit dem du Zahlungen per Karte oder Smartphone ohne physisches Gerät abwickeln kannst. Es ist internetbasiert und bietet eine Oberfläche, mit Hilfe derer du alle Transaktionen und Umsätze im Blick behalten kannst.

Im hobex Online Cockpit kannst du Buchungen erfassen, diese stornieren und Belege im PDF-Format erstellen. Am Ende des Tages kannst du sogar automatisch einen Tagesabschluss ausdrucken. Die Voraussetzung für die genannten Funktionen sowie für die Annahme von Zahlungen ist eine schnelle und stabile Internetverbindung.

Das Webterminal funktioniert auf einem Desktop-PC, Tablet oder Smartphone. Für Zahlungen per NFC-Technologie wird ein PinPad benötigt.

hobex VIA PRO

Mit dem hobex VIA PRO bekommt du ein All-in-One-Terminal. Hierbei handelt es sich um ein mobiles POS-Terminal auf Android-Basis. Dank zahlreicher Schnittstellen ist es auch mit anderen Softwares kompatibel, z. B. mit Waren- oder Wirtschaftssystemen, der Buchhaltung oder Apps. Als mobiles Terminal ist es klein genug, um es überall hin mitzunehmen.

Das hobex VIA PRO kann sowohl bonieren als auch Zahlungen annehmen. Artikel scannt es per Barcode oder QR-Code. Die Kamera verfügt über 5 Megapixel. Darüber hinaus kann es Belege mit dem integrierten Bondrucker erstellen. An andere Geräte kannst du es mithilfe einer 4G- oder WLAN-Verbindung knüpfen.

Besonders eignet sich das VIA PRO für die Gastronomie, den Handel und die Hotellerie.

hobex VIA LITE

Wie bei Smartphones handelt es sich bei der Lite-Variante des hobex VIA PRO um eine abgespeckte Version: Hobex VIA LITE bringt alle Funktionen der Pro-Version mit, lediglich der Bondrucker fehlt. Hierdurch wird das hobex VIA LITE noch kompakter und passt in jede Hosentasche. Wenn du mobil und flexibel sein musst und deine Belege per E-Mail oder QR-Code versendest, kann das hobex VIA LITE die perfekte Wahl für dich sein.

Welche Vorteile bringen mir hobex Kartenterminals?

Bei hobex bekommst du zahlreiche Funktionen, die die Terminals mitbringen, z. B. Preisvorteile für Nicht-EU-Kunden, Zahlungsarten sowie eine automatisierte Buchhaltungs, je nach gewähltem Terminal.

Verschiedene Zahlungsarten für deine Kunden

Mit den Terminals von hobex steht deinen Kunden ein vielfältiges Sortiment an Zahlungsarten zur Verfügung.

Kreditkarten:

  • VISA 
  • MasterCard 
  • JCB
  • Union Pay international
  • Diners Club & Discover 
  • American Express 

Debitkarten:

  • Lastschrift
  • V PAY
  • Maestro

Mobiles Bezahlen:

  • Apple Pay
  • Alipay

Beachte, dass die aufgeführten Zahlungsweisen nicht Google Pay enthalten, obwohl  die Terminals von hobex auf dem Android-Betriebssystem basieren.

Zahlungen von Nicht-EU-Kunden

Wenn du Kunden aus dem Nicht-EU-Ausland bedienst, kannst du von dem kostenlosen Zusatzservice „TaxFree“ profitieren. Hiermit können sich deine Kunden die Mehrwertsteuer erstatten lassen, wodurch deine Dienstleistungen oder Produkte insgesamt günstiger werden.

Darüber hinaus erkennt hobex DCC automatisch Karten, die aus dem Nicht-EU-Ausland stammen. DCC steht für „Dynamic Currency Conversion“. Hiermit können Kunden in ihrer Landeswährung zahlen. Dafür erhältst du eine Provision auf die Zahlung. 

Schnittstellen

Mithilfe von Schnittstellen übermittelst du die Zahlungsdaten nahtlos an dein Kassen- oder Warenwirtschaftssystem. Dies kann deinen Geschäftsalltag erheblich erleichtern.

Verbindungsmöglichkeiten

Je nach Terminaltyp kannst du dein Terminal mithilfe eines Netzwerkadapters an eine LAN-Buchse anschließen oder mit dem WLAN/LTE verbinden. Bei vielen Terminals steht dir außerdem Bluetooth zur Verfügung.

Trinkgeld und Geschenkkarten

Mit der hobex Trinkgeldfunktion und den Geschenkkarten kannst du den Komfort deiner Kunden zusätzlich erhöhen. Bei einer Kartenzahlung können deine Kunden das Trinkgeld automatisch abbuchen lassen.

Gutscheine sind eine Möglichkeit, Marketing zu betreiben und dabei Kunden glücklich zu machen: Jede verschenkte Karte wirkt wie eine Empfehlung, die wiederum weitere Kunden in dein Geschäft, Lokal oder zu deiner Dienstleistung führt. Die Karten können am Terminal bis auf 400 € aufgeladen werden und sind auch als digitale Variante verfügbar.

Welche Kosten muss ich bei hobex erwarten?

Zwar wirbt hobex mit transparenten Preisen, dennoch befinden sich nur die Preise für das Terminal hobex SMART auf der Website. Alle anderen Preise können nur auf Anfrage eingeholt werden.

hobex SMART

Bei hobex SMART kannst du zwischen der monatlichen und jährlichen Zahlweise wählen. Darüber hinaus gibt es drei Pakete, die dir zur Verfügung stehen.

SmartGO

SmartGO kann sich für dich lohnen, wenn du selten oder unregelmäßig Kartenzahlungen abwickelst. Hierbei erwirbst du lediglich das Kartenterminal und zahlst die Servicegebühr pro Zahlungsvorgang.

Einmalige Kosten pro Terminal in Deutschland

1. Terminal: 69,00 € exkl. MwSt. bzw. 85,19 € inkl. MwSt.

Ab dem 2. Terminal: 149,00 € exkl. MwSt. bzw. 183,95 inkl. MwSt.

Einmalige Kosten pro Terminal in Österreich

1. Terminal: 69,00 € exkl. MwSt. bzw. 86,25 € inkl. MwSt.

Ab dem 2. Terminal: 149,00 € exkl. MwSt. bzw. 186,25 inkl. MwSt.

Servicegebühr pro Transaktion

1,75 % + 0,10 €

Bei diesem Paket gibt es keine Vertragslaufzeit, allerdings musst du jährlich im Voraus bezahlen.

SMARTBUY

SMARTBUY eignet sich für häufige Zahlungen und bietet dir zusätzlich mehr Flexibilität: Hiermit lassen sich Apps und weitere Schnittstellen anbinden. Wie bei dem Paket SmartGO kaufst du das Terminal einmalig. Es fallen keine monatlichen Kosten an. Nur eine Servicegebühr je Transaktion wird fällig.

Einmalige Kosten pro Terminal

Deutschland: 149,00 € exkl. MwSt. bzw. 183,95 inkl. MwSt.

Österreich: 149,00 € exkl. MwSt. bzw. 186,25 inkl. MwSt.

Servicegebühr pro Transaktion

Ab 0,28 % (wird individuell vereinbart)

Bei diesem Paket beträgt die Mindestvertragslaufzeit zwölf Monate bzw. ein Jahr.

SMARTEASY

Mit SMARTEASY mietest du das Kartenlesegerät und sparst pro Transaktion. Von diesem Paket profitierst du also, wenn regelmäßig Zahlungen über dein Kartenlesegerät eingehen.

Monatliche Kosten

Deutschland: 4,90 € exkl. MwSt. bzw. 6,05 € inkl. MwSt.

Österreich: 4,90 € exkl. MwSt. bzw. 6,13 € inkl. MwSt.

Servicegebühr pro Transaktion

1,35 % + 0,10 €

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate bzw. zwei Jahre.

Mit welchen Geräten sind die hobex Kartenterminals kompatibel?

Hobex kooperiert mit zahlreichen Schnittstellenanbietern, sodass die Chance hoch ist, dass sich dein Kassensystem bzw. deine Software darunter befindet. Hierzu zählen u. a. die KingBill GmbH, Lucky Bytes GmbH und shoperate GmbH.

Für welche Branchen eignet sich hobex?

Der Anbieter listet die folgenden Branchen auf:

  • Hotellerie
  • Gastronomie
  • Online/E-Commerce
  • Einzelhandel
  • Gesundheit & Medizin
  • Bergbahnen
  • Gewerbe & Handwerk
  • Mobile Lösungen
  • Sport & Freizeit

Da hobex verschiedene Terminalarten anbietet, kannst du sie in nahezu jeder Branche verwenden. 

Wie erhalte ich Hilfe?

Bei Fragen oder Problemen kannst du dich an den telefonischen Support wenden. Dieser ist zwischen 7 und 24 Uhr täglich erreichbar. Bei speziellen Problemen bekommst du eine persönliche Betreuung vor Ort.

Wer steht hinter hobex?

Hobex wurde 1991 gegründet und stammt aus Österreich. Zunächst bot das Unternehmen nur dort Zahlungssysteme und Bezahllösungen an, inzwischen sind diese auch in Deutschland, Italien und Slowenien verfügbar.

Besuche unsere Kassensystem-Suchmaschine, um die perfekte Kasse für dein Terminal zu finden.
Kassensysteme der Zukunft