KORONA.pos – die flexible Kassensoftware für Deutschland

KORONA.pos - die flexible Kassensoftware für Deutschland

Eine erweiterbare Kassensoftware ganz nach deinem Bedarf: Zusätzlich zu der Basissoftware beinhaltet KORONA.pos 6 Zusatzmodule und zahlreiche Serviceleistungen, die individuell hinzugebucht werden können. Das Kassensystem ist für Deutschland GoBD- und KassenSichV-konform.

Welche Funktionen dir die Basissoftware sowie die Zusatzmodule bieten, wie viel diese kosten und auf welchen Geräten KORONA.pos läuft, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist die Kassensoftware KORONA.pos?

KORONA.pos ist ein Cloud-Kassensystem für den Einzelhandel. Alle Daten sind rund um die Uhr verfügbar; gespeichert werden sie auf KORONA.cloud. Die Server befinden sich in Deutschland. Falls du die nötigen Kapazitäten hast, kannst du KORONA.cloud auch auf deinen eigenen Servern betreiben.

Sollte eine Prüfung durch das Finanzamt anstehen, kannst du gelassen bleiben: KORONA.pos ist Finanzamt-konform und ermöglicht es dir, die Daten für den Steuerprüfer in wenigen Minuten zu exportieren, im Excel- oder CSV-Format. Der Anbieter verspricht, alle gesetzlichen Neuerungen regelmäßig in das System einzupflegen, sodass deine Kasse jederzeit auf dem aktuellen Stand ist.

Zusätzlich zu der Basissoftware KORONA.pos kannst du Zusatzmodule erwerben. Die folgenden Module werden angeboten:

  • KORONA.retail: eine Warenwirtschaft für den Einzelhandel, u. a. Liefereingänge, Bestellvorlagen und Inventurautomatik
  • KORONA.plus: Controlling mit Sortiments- und Bestelloptimierung
  • KORONA.food: eine Erweiterungen für Gastronomiebetriebe, z. B. Tischpläne und Gangabfolgen
  • KORONA.faktura: Angebote, Lieferscheine und Sammelrechnungen
  • KORONA.franchise: ein System für Franchisekonzepte
  • KORONA.ticket: Ticketverkauf bei Veranstaltungen und Besuchermanagement

Daneben wartet der Anbieter mit umfangreichen Serviceleistungen auf. Diese sind besonders interessant, wenn du bereits ein Kassensystem besitzt und zu KORONA.pos wechseln möchtest. Allerdings fallen für die Serviceleistungen Kosten an; dies solltest du beachten, bevor du dich für den Service entscheidest.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob das Kassensystem KORONA.pos das Richtige für dich ist, kannst du die Software unbegrenzt kostenlos testen. Dazu legst du online einen Testaccount an und legst sofort los.

Welche Funktionen bringt das System Kleinunternehmern?

Von der minimalistischen Aufmachung der Website solltest du dich nicht verunsichern lassen: Trotz des unscheinbaren Aussehens bringt KORONA.pos zahlreiche Funktionen mit sich. Es kann z. B. Etiketten drucken, Artikel über Barcodes scannen oder Gutscheine und Kundenkarten ausgeben.

Mit den Zusatzmodulen kannst du die Kassensoftware für deine Branche personalisieren. KORONA.ticket enthält z. B. weitere Funktionen wie den Ticketverkauf oder Tischpläne für die Gastronomie.

Artikelverwaltung

In der Artikelverwaltung kannst du Artikel anlegen, ändern und löschen. Es gibt Filter, die dir die Suche erleichtern. Außerdem kannst du einzelne Artikel oder ganze Gruppen auswählen und bearbeiten. Jedem Artikel lassen sich außerdem verschiedene Währungen und Steuersätze hinzufügen. 

Aktionen und Preisregeln

Aktionen und Rabatte wie eine Happy Hour, Staffelpreise oder „3 für 2“ sind ebenfalls möglich. Die Rabatte können an verschiedene Gruppen gegeben werden, z. B. Mitarbeiter oder Kunden mit Kundenkarten. Dabei hast du die Möglichkeit, Preise direkt mit dem Rabatt zu ändern oder die Rabatte prozentual anzugeben, z. B. alle Hosen 10 % günstiger. Statt einzelner Produkte kann auch auf den gesamten Einkauf ein Rabatt gewährt werden.

Preislisten

Mit den Preislisten kannst du verschiedene Preise in mehreren Filialien festlegen. Als Kleinunternehmer wird diese Funktion für dich weniger interessant sein, es sei denn, du möchtest zukünftig expandieren.

Sortimente

Mit den Sortimenten bist du flexibel: Neben dem Hauptsortiment kannst du Sortimente zu speziellen Anlässen anlegen, z. B. Weihnachtsangebote oder Artikel für das Sommergeschäft. Statt wiederholt Produkte zu verändern, wählst du zuvor angelegte Sortimente aus, die für einen festgelegten Zeitraum gelten.

Zusatzverkäufe

Ziel der Zusatzverkäufe ist es, an der Kasse weitere Waren zu verkaufen. Hierfür erscheint auf dem Bildschirm des Kassierers ein Pop-up, das ihn daran erinnert, dem Kunden zusätzliche Artikel anzubieten.

Zu jedem Artikel kannst du ergänzende Produkte hinzufügen, z. B. die passende Schuhcreme oder Einlegesohlen zu den gekauften Schuhen. Solche Zusatzverkäufe führen in zahlreichen Geschäften zu einem gesteigerten Umsatz.

Kassenbuch

Im Kassenbuch werden alle Bargeldbewegungen verzeichnet, die an deinen Kassen stattfinden. Hierzu gehören nicht nur Zahlungen mit Bargeld, sondern auch Ein- und Auszahlungen.

Die Bewegungen werden nach Monat und Jahr erfasst. Sollte ein Fehler aufgetreten sein, dann kannst du diesen direkt im Kassenbuch korrigieren. Alle Daten des Kassenbuchs lassen sich exportieren: Auf diese Weise gelangen sie digital zu deinem Steuerberater.

Gutscheinverwaltung

Gutscheine behandelt die Software KORONA.pos wie Prepaidkarten: Sie können beliebig oft aufgeladen und in allen Filialen verwendet werden. Zu jeder Gutscheinkarte kannst du die Transaktionen und das aktuelle Guthaben einsehen.

Tagesabschluss

Den Tagesabschluss gibt es in 2 Varianten: als einfachen Tagesabschluss ohne Ist-Geldabgleich oder als Tagesabschluss mit Ist-Geldprüfung. Wenn du einen Tagesabschluss durchführst, bekommst du einen Ausdruck deiner täglichen Umsätze nach Warengruppe und Sparte geordnet.

Du musst den Ausdruck nicht an jedem Tag drucken lassen: An der Kasse kannst du diese Funktion auch deaktivieren. Möchtest du dagegen, dass die Kasse den Tagesabschluss automatisch ausführt, wird dieser zu einer festgelegten Uhrzeit durchgeführt. Wenn die Kasse ausgeschaltet ist, wird der Tagesabschluss beim nächsten Start nachgeholt.

Warenanforderungen

Waren forderst du an der Kasse oder im Backoffice an – dabei musst du nicht wissen, wie viele Waren noch auf Lager sind oder wer dich beliefert. So kann jeder Kassierende Waren aus der Zentrale nachbestellen, ohne alle Hintergrundinformationen zu besitzen.

Kundenverwaltung

In der Kundenverwaltung pflegst du deine Kunden: Du kannst Kontakt- und Firmendaten anlegen. Für jeden Kunden sind darüber hinaus individuelle Informationen möglich, die du hinzufügen und an der Kasse einsehen kannst.

Kundenbestellungen

Mit den Kundenbestellungen erfüllst du deinen Kunden jeden Wunsch: Sie können einen Artikel bestellen und einen Wunschtermin auswählen, zu dem ein Artikel bereitgestellt werden soll. Die Kundenbestellungen sind hilfereich, wenn ein Artikel derzeit nicht vorrätig ist.

Bei der Bestellung auf Kundenwunsch kann sogar eine Anzahlung geleistet und diese im System vermerkt werden. Wenn du mehrere Kundenbestellungen täglich hast, erstellt KORONA.pos eine Liste aller Posten und Mengen für dich. Diese hilft dir, einen Überblick über die entsprechenden Artikel zu gewinnen und diese ggf. nachzubestellen oder zu produzieren.

Mitarbeiterkonten

Für jeden Mitarbeitenden kannst du Benutzerprofile anlegen, mit denen sie sich an den Kassen anmelden können. Für Schichten mit mehreren Kassierern an einer Kasse steht der Bedienerschnellwechsel zur Verfügung. Der Login funktioniert ohne Passwort – dieser sollte allerdings nur verwendet werden, wenn ein Missbrauch der Funktion durch Dritte ausgeschlossen ist.

Den Benutzerprofilen kannst du Rechte zuweisen je nach Position. Unterscheide z. B. zwischen Filialleitern und Praktikanten, die unterschiedliche Rechte besitzen. Im Backoffice kannst du zusätzlich die Umsätze und Belege pro Kassierenden betrachten und bspw. einen Mitarbeitenden des Monats küren.

Wie viel kosten KORONA.pos und die Zusatzmodule?

KORONA.pos kann mit 2 Abo-Modellen erworben werden: Premium und Royal. Gezahlt wird entweder monatlich oder jährlich. Bei jährlicher Zahlweise musst du im Voraus bezahlen. Neben den Abo-Modellen stehen zahlreiche Zusatzmodule sowie Serviceleistungen zur Verfügung, die ebenfalls Geld kosten. Vor dem Bestellen solltest du deshalb überlegen, welche Module und Leistungen für dich sinnvoll sind.

Die Kassensoftware KORONA.pos

Die Kassensoftware kann monatlich gekündigt werden; alle zukünftigen Updates sind im Mietpreis inklusive. Die Lizenz für die Software musst du pro Kasse bezahlen, daher eignet sie sich besonders für Kleinunternehmer mit wenigen Kassen.

Wenn du einen Anbieter suchst, der nicht pro Kasse abrechnet, findest du weitere Kassensysteme in der Kassensystem-Suchmaschine.

Premium-Modell

Das Premium-Modell enthält alle zuvor beschrieben Funktionen. Allerdings ist die Anzahl der Artikel die angelegt werden können auf 100.000 begrenzt.

Monatliche Zahlweise

49,00 € exkl. MwSt. bzw. 60,49 € inkl. MwSt. pro Kasse

Jährliche Zahlweise

39,00 € exkl. MwSt. bzw. 48,15 € inkl. MwSt. pro Monat und Kasse

Royal-Modell

Im Gegensatz zum Premium-Modell können mit dem Royal-Modell unendlich viele Artikel in die Datenbank eingepflegt werden.

Monatliche Zahlweise

Deutschland: 249,00 € exkl. MwSt. bzw. 307,41 € inkl. MwSt. pro Kasse

Jährliche Zahlweise

Deutschland: 99,00 € exkl. MwSt. bzw. 122,22 € inkl. MwSt. pro Monat und Kasse

Das Royal-Modell ist in der jährlichen Version deutlich günstiger. Während die monatliche Variante jährlich 2.988,00 € netto kostet, sind es bei der jährlichen Zahlung 1.188,00 € netto, d. h. 1.800 € weniger.

Zusatzmodule

Die folgenden Zusatzmodule sind verfügbar; die Angaben gelten jeweils pro Monat und Kasse:

  • KORONA.retail: 20,00 € exkl. MwSt. bzw. 24,69 € inkl. MwSt.
  • KORONA.food: 10,00 € exkl. MwSt. bzw. 12,35 € inkl. MwSt.
  • KORONA.faktura: 10,00 € exkl. MwSt. bzw. 12,35 € inkl. MwSt.
  • KORONA.plus: 20,00 € exkl. MwSt. bzw. 24,69 € inkl. MwSt.
  • KORONA.ticket: 39,00 € exkl. MwSt. bzw. 48,15 € inkl. MwSt.
  • KORONA.franchise: 20,00 € exkl. MwSt. bzw. 24,69 € inkl. MwSt.

Bevor du dich für ein Zusatzmodul entscheidest, sieh dir die Funktionen an und wäge ab, ob du diese für dein Unternehmen benötigst. Zusammen mit den Zahlungen für die Kassensoftware KORONA.pos können die monatlichen Zahlungen rasch ansteigen. Wenn du keine Tickets verkaufst und kein Franchise bist, brauchst du die Zusatzmodule KORONA.ticket und KORONA.franchise z. B. nicht.

Mit welchen Geräten kann ich das Kassensystem verwenden?

KORONA.pos gibt es für Windows, Linux und Android. Im Gegensatz zu anderen Anbietern werden iOS-Geräte nicht unterstützt.

Für welche Branchen eignet sich KORONA.pos?

Diese Kassensoftware ist besonders für Einzelhändler, Dienstleister und Handwerker interessant. Mit Zusatzmodulen kann sie auch für die Gastronomie erweitert werden. Die Website listet zusätzlich die Branchen Beauty und Wellness sowie Museum und Freizeit auf.

Wer entwickelt diese Kassensoftware?

Im Jahre 1994 wurde die Combase AG von Dipl.-Ing. Thomas Freier als Einzelunternehmen gegründet. 16 Jahre später entwickelte sie sich zur Aktiengesellschaft. Seit 2011 existiert eine Niederlassung in den USA. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats ist Senator h.c. Dr. Christoph Truöl.

Wenn diese Kassensoftware nicht die richtige ist, sieh dich in unserer Kassensystem-Suchmaschine nach weiteren Anbietern um!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!